Jahresbericht 2016

HeaderJahresbrief2016

Liebe Paten, Gönner und Freunde von NAG

Nachdem wir im letzten Jahr an dieser Stelle von einem der schwierigsten Jahre überhaupt in der über 20-jährigen Geschichte von NAG berichten mussten, können wir nun wieder positiver in die Zukunft blicken. Die Erdbeben im Jahr 2015 und die Grenzblockade Herbst 15 bis März 2016 haben zwar Spuren hinterlassen, die Situation hat sich im Laufe des Jahres 2016 jedoch normalisiert.

Auch wenn NAG die Erdbeben im Jahr 2015 ohne Totalschäden an Gebäuden überstanden hat, planen wir in nächster Zeit ältere Gebäude (die bereits bestanden, als wir das Gelände übernahmen und entsprechend stark gelitten haben), abzubrechen und neu aufzubauen. Das Geld aus unserem Erdbebenfonds werden wir grösstenteils weiterhin zur Unterstützung der Bevölkerung in abgelegenen Dörfern einsetzen.

Unsere mobile Klinik hat nun ein geländegängiges Fahrzeug (gesponsert von der International School of Zug and Luzern) und fährt so häufig wie möglich in die Dörfer, um medizinische Hilfe zu leisten, aber auch um die Menschen über Hygiene und Familienplanung aufzuklären. Zudem unterstützen wir die Bevölkerung mit Kleidern oder Decken für die kalte Jahreszeit. Geführt wird die Klinik von der Ärztin Sapana sowie der Krankenschwester Munu und ihrem Team, die alle im NAG aufgewachsen sind. Dank deren Einsatz konnte NAG zahlreiche Leben, unter anderem das einer schwangeren Frau und ihrem ungeborenen Baby, retten. Bei grösseren, medizinischen Problemen bringt NAG die Patienten in ein Spital nach Kathmandu und übernimmt die Gesundheitskosten.

Dank Ihrer Unterstützung können wir weiterhin 200 Kindern im Heim die Sicherheit einer Familie geben. Dank dem Schulunterricht in der internen Schule erhalten die Kinder zudem eine Chance für eine bessere Zukunft. Die Kinder besuchen die Schule zusammen mit weiteren 150 Tagesschülern, die im NAG Schulbildung, Unterstützung im Krankheitsfall und täglich eine nahrhafte Mahlzeit erhalten. Zudem unterstützen wir lokale, öffentliche Schulen in der Umgebung. Diese Zusammenarbeit trägt dazu bei, dass sich NAG in der Nachbarschaft und in der nepalesischen Gemeinschaft integriert.

Wir sind stolz auf die Erfolgsquoten bei den staatlichen Prüfungen: Diese zeigt, dass sich die NAG-Schule auf dem Niveau der besten Schulen in Kathmandu bewegt. 16 Schülerinnen und Schüler haben im letzten Jahr die staatlichen Abschlussprüfungen nach der 10. Klasse absolviert und bestanden. Die Prüfungen nach der 12. Klasse haben 21 Schülerinnen und Schüler absolviert, wobei nur ein Schüler die Prüfungen nicht bestanden hat.

Nebst den üblichen Fächern in der Schule können die Kinder nun eine grössere Anzahl von Freifächern besuchen. Diese Freifächer sind im nepalesischen Lehrplan nicht vorgesehen, was zur Folge hat, dass gerade handwerkliche und musische Fähigkeiten in Nepal im Allgemeinen wenig gefördert werden. Nebst töpfern, zeichnen, musizieren oder werken können die NAGer neu auch einen Nähkurs besuchen oder werden bei Interesse im Metallschweissen ausgebildet. Dank Laptops der ISZL haben wir nun einen bestens ausgerüsteten Computerraum und konnten erstmals Programmierkurse für Computer anbieten. Genauso populär bei den Kindern sind die sportlichen Möglichkeiten: nebst Basketball, Fussball oder Cricket wird Klettern in Nepal immer beliebter. NAG hat im Heim deshalb eine kleine Kletterwand gebaut. Ein NAG-Team trainiert unterdessen fleissig und nimmt bereits an Wettkämpfen teil.

All dies haben Sie durch ihre Hilfe möglich gemacht. Wir bedanken uns deshalb ganz, ganz herzlich bei den zahlreichen Spendern, Gönnern und Sponsoren und hoffen, dass Sie uns weiterhin treu bleiben. Auch im letzten Jahr durften wir im NAG wieder zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt empfangen. Wir schätzen diese Besuche sehr, da sich dann jeder selber ein Bild über das Heimleben machen kann. Die Kinder freuen sich zudem immer über neue Bekanntschaften und Gespräche, vor allem auch Besuche von Paten. Vielleicht sehen wir Sie im Jahr 2017 in Kathmandu?

So oder so: Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle ein gutes neues Jahr, alles Gute, viel Glück und Gesundheit im Jahr 2017.

Ein herzliches Namaste im Namen von Nicole Thakuri-Wick und allen NAGerinnen und NAGer in Kathmandu.

Der NAG Stiftungsrat

NAG-Jahresbrief in Französisch
NAG-Jahresbrief in Deutsch
NAG-Jahresbrief in Englisch

Vorankündigung

Der diesjährige Jahresanlass findet am Sonntag, 7. Mai 2017 in Horgen statt. Genauere Informationen folgen in der Einladung im März.

Kommentare (0)