Jahresbrief 2018

Liebe Freunde und Gönner vom NAG – Namaste

Ein viertel Jahrhundert NAG!

Das vergangene Jahr stand voll und ganz im Zeichen der Jubiläumsfeierlichkeiten in der Schweiz und in Nepal. Seit nun schon 25 Jahren führen Nicole Thakuri Wick und ihr Team in Nepal und der Schweiz das Strassenkinder Hilfswerk. Dies wurde mit dem NAG-Event im Frühjahr in Horgen, sowie anlässlich der grossen Jubiläumsparty im September in Kathmandu gefeiert.
In der Schweiz stand die Feier auch im Zeichen von Abschied und Erneuerung: Stiftungsratspräsident Romedius Alber übergab das Amt an seine Nachfolgerin Sophie Winkler und Eliane Gallati übergab ihr Amt an Roland Melliger. Die NAG-Familie bedankt sich bei Romedius Alber und Eliane Gallati an dieser Stelle ganz herzlich für das grosse Engagement für das NAG in den vergangen Jahren! Zudem durften wir im Herbst Nicole Steck als neue Stiftungsrätin willkommen heissen – sie tritt an die Stelle von Judith Wick, welche dem NAG als Ehrenpräsidentin erhalten bleibt. Mit dem erneuerten Stiftungsrat wollen wir die Stiftung und das NAG erfolgreich, nachhaltig und im Sinne des Stiftungszweckes in die Zukunft führen. Es warten einige Herausforderungen auf uns – packen wir sie gemeinsam an!
Die Feierlichkeiten in Kathmandu dauerten über zwei Tage und beinhalteten einen Theater-Wettbewerb und eine Themenparty unter dem Motto „Hollywood“. Natürlich durfte am Abend auch die Disco nicht fehlen. Die NAGerinnen und NAGer verkleideten sich als Charakteren aus Filmen, durften an zahlreichen Ständen verschiedene Spiele ausprobieren und ganz ausnahmsweise Süssigkeiten schlemmen. Es war für alle ein grosser Spass und eine bleibende Erinnerung.
Gefeiert wurde unter anderem in der neuen Esshalle, die wir im April 2018 eröffnen durften. Dank der grossen Unterstützung aus der Schweiz konnten wir endlich die neue, zweistöckige Esshalle mit integrierter Küche in Betrieb nehmen. Zudem wurden mit tatkräftiger Hilfe aus der Schweiz im November ein Teil der sanierungsbedürftigen Sanitärenanlagen im NAG erneuert und ein neuer Wassertank ist im Bau.
Gerade die neue Küche bedeutet im Gegensatz zur alten einen grossen Fortschritt: Neu kochen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich in einer Grossküche mit modern(er)en Kochgeräten und Kühlräumen für die 400 Kinder. Die Küche ist zudem so eingerichtet, dass die schweren Töpfe mit Reis nicht mehr getragen werden müssen, was eine grosse Erleichterung für alle bedeutet.

Trotz dieser Höhepunkte im vergangenen Jahr steht nach wie vor die Hilfe für die Bedürftigsten in Nepal im Zentrum der Arbeit von NAG. Und diese Hilfe ist auch nach 25 Jahren noch notwendig. Das Land macht leider kaum Fortschritte, was Armut, Arbeitslosigkeit oder soziale Wohlfahrt betrifft. So haben wir auch im Jahr 2018 zahlreiche neue Kinder aufgenommen, die ohne NAG keine Chance auf eine Schulbildung gehabt hätten.
Auch die mobile NAG Klinik war erneut in abgelegenen Dörfern unterwegs. Unsere Ärzte und Krankenschwestern leisten praktische und medizinische Hilfe in den Dörfern, die immer noch unter den Folgen des Erdbebens leiden.
All dies ist nur dank Ihrer grosszügigen Unterstützung möglich, liebe Freunde und Gönner des NAGs. Im Namen aller Kinder danken wir Ihnen von Herzen für das Vertrauen und wünschen ein erfülltes, von schönen Momenten geprägtes 2019 – Dhanyabad!

Im Namen des NAG-Stiftungsrats

Nicole Thakuri-Wick
Gründerin NAG

Sophie Winkler
Stiftungsratspräsidentin NAG

Jahresbrief 2018 Deutsch
Yearly Letter 2018 English

Kommentare (0)