NIMS-Zulassung 2019

Jedes Jahr im April, dem nepalesischen „Monat Baisakh“, werden im ganzen Land Schulzulassungsprüfungen durchgeführt. NAG führte diese am 17. April durch. Die Einlasszeiten waren von 9.30 bis 17.00 Uhr. Menschen aus nah und fern wurden vorab benachrichtigt und angewiesen, die notwendigen Dokumente (Geburts- und Sterbeurkunden der Angehörigen, Polizeibericht, Staatsbürgerschaft der Eltern usw.) mitzubringen.

An diesem Tag standen die Menschen vom frühen Morgen bis zur Abenddämmerung vor dem Tor an. Da die Aufnahme jeweils einen ganzen Tag dauert, verteilten wir die Formulare bereits an die Wartenden, damit sie sie in der Warteschlange ausfüllen konnten und somit alle eine Chance für ein Zulassungsgespräch erhalten.

Die 4 NAG-Analysten befragten die Eltern, Verwandten und Geschwister des Kindes während andere NAG-Mitarbeiter bei der Aufrechterhaltung der Warteschlange und der Prüfung der Dokumente usw. behilflich waren. Während der Befragung stellen wir jeweils viele Fragen um die echten Fälle herauszufinden, sodass wirklich nur Bedürftige akzeptiert werden. Aufgrund der freien Bildung bei uns an der Schule gibt es leider auch Fälle, in denen vermögende Familien versuchen sich zu bewerben. Allerdings erhalten nur die wirklich mittellosen Kinder die Chance für die Zulassung. Deshalb müssen wir streng sein. In dieser Zeit hören wir viele traurige Fälle von Not und Elend.
Nach der Zulassung sortieren wir die Zulassungsunterlagen, prüfen die Fälle und wählen je nach Grösse und Kapazität der Klassenräume die sehr Bedürftigen und Verzweifelten aus. Die definitive Anmeldung wird dann innerhalb von zwei bis drei Tagen abgeschlossen.

Kommentare (0)