Der September bringt neue Abenteuer mit sich

Durch die kontinuierliche Verbreitung von Covid-19 in Kathmandu ist der Bedarf an Blutspenden stark gestiegen. Der September startete mit dem 27-jährigen Jubiläum. Um dies zu feiern, beschlossen einige NAGer, die alt genug waren, Blut zu spenden. Immerhin war dies etwas, dem Gefühl nur hilflos da zu sein, entgegen zu wirken. Viele verbrachten also den 1. September damit Blut zu spenden. Dafür hatten wir am 5. September unsere “Geburtstagsfeier”. Die Kinder, die während der Zeit des Lockdowns im Rahmen des Unterrichts mehr über die Weltgeschichte erfahren hatten, stellten eine unglaubliche Tanzzusammenstellung zusammen, die die menschliche Evolution tanzend auf den Punkt brachte. Die Tänze wurden von den Kindern und NAGs unglaublicher Tanzlehrerin Anjali Tamang choreografiert. Da zudem alle Outfits der einzelnen historischen Figuren auch von den NAGern angefertigt wurden, wurde eine Modenschau abgehalten, um all die wunderbaren Kreationen zu zeigen. Der Tag wurde mit einem besonderen Abendessen für alle abgerundet.

Abgesehen von den Feierlichkeiten wurden die Online-Kurse normal fortgesetzt, da sich inzwischen jeder daran gewöhnt hatte. Einige Klasen nahmen sogar an einem Wettbewerb teil, bei dem es darum ging, Mangobäume zu pflanzen und zu schauen, wer den gesündesten und stärksten Setzling hatte.

Mit dem Nähern des Dashain-Festes, kam auch die jährliche Kleider-Einkaufstour. NAG lockerte dazu seine Lockdown-Massnahmen. Jedes Kind erhält dazu 2000 Rupie, um damit eine gute Jeans, ein T-Shirt und einen Pullover zu kaufen. Mit 500 Rupien dürfen sie frei entscheiden, was sie erstehen möchten. Die meisten erstanden Shampoos oder Duschmittel. (500 Rupie entsprechen 5 Franken). Aufgrund der aktuelllen Umstände konnten die Kinder nicht wie gewohnt nach Bhirkuti Mandap fahren, sondern in kleinen Gruppen früh morgens um den Menschenmassen auszuweichen zu Bhat Bhateni. Es wurden umfassende Vorsichtsmassnahmen getroffen, einschliesslich dem Tragen von Masken, minimalem Kontakt mit fremden Personen und vollständiger Schutzausrüstung für diejenigen, die anfälliger für das Virus sind.

Wir wünschen allen in diesen schwierigen Zeiten weiterhin Geduld und alles Gute und hoffen, weiterhin in Sicherheit zu sein. Unten finden Sie ein paar tolle Bilder sowie unseren Film zum Tanzfillm.


Kommentare (0)